Veranstaltungskalender

Galerie


Über die Gesellschaft

Die Freundschaftsgesellschaft „Usbekistan-Deutschland“ wurde im November 1998 in Taschkent gegründet. Sie ist im Register des Justizministeriums als rechtsfähiger Verein eingetragen. Der Gründungsidee nach soll die Gesellschaft die Beziehungen zwischen den beiden Ländern vor allem im kulturellen Bereich stärken und beiderseitige fördern. Sie übt ihre Tätigkeit aufgrund der Satzung der Gesellschaft und der Gesetzgebung aus. 

 

Die Freundschaftsgesellschaft „Usbekistan-Deutschland“ ist eine freiwillige, selbstverwaltende, nichtstaatliche, demokratische Vereinigung.

 

Sie hat zum Ziel: Ausbau und Unterstützung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Usbekistan und Deutschland im Bereich der Kultur, Bildung und Wissenschaft, Verbreitung der Information über die Republik Usbekistan in Deutschland als eine zuverlässige Partnerin in kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Beziehungen, Zusammenarbeit mit Staats- und Nichtregierungsorganisationen mit dem Ziel, einen laufenden wissenschaftlichen und kulturellen Informationsaustausch aufrechtzuerhalten, Förderung des individuellen Austauschs durch gegenseitige persönliche Kontakte.

 

Die Gesellschaft in Taschkent unterstützt eine langjährige Kooperation mit ihrer gleichnamigen Partnerin aus Deutschland, der Deutsch-Usbekischen Gesellschaft e.V. in Bonn. Der erste unmittelbare Kontakt fand im Jahr 2000 statt und wurde im Laufe der Zeit immer intensiver, sowie mit der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Usbekistan und anderen deutschen kulturellen Einrichtungen.

 

Obwohl der Schwerpunkt der Arbeit primär in kulturellen und wissenschaftlichen Bereichen liegt, widmet die Gesellschaft ihre Aufmerksamkeit auch den wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Um auch die wirtschaftliche Sphäre, sei es nur mittelbar, zu unterstützen, knüpft die Gesellschaft Kontakte mit deutschen und usbekischen Unternehmern und ist immer auf der Suche nach neuen Partnern und Ideen.

19.05.2018 Präsident flog nach Andijan ab Um mit dem Gang der sozial-wirtschaftlichen Reformen, Städtebauarbeiten vor Ort vertraut zu machen und Gespräche mit dem Volk zu führen, flog der Präsident der Republik Usbekistan am 19.Mai nach Andijan ab.




18.05.2018 Fotoreportage: Die Chamions wurden würdig empfangen Die jungen Fußballspieler von Usbekistan gewannen in der Fußballweltmeisterschaft unter den Pflegekindern der Barmherzigkeitshäuser, die in Moskau ausgetragen war, den Hauptpreis. Die Champions wurden am internationalen Flughafen namens Islom Karimov in Taschkent sehr feierlich empfangen.




Alle news

Nützliche Links

www.uzbekistan.de

Die Botschaft der Republik Usbekistan in der Bundesrepublik Deutschland

www.goethe.de

Goethe-Institut

www.djk.uz

Gemeinschaft der Freundschaftsgesellschaften Usbekistans

www.taschkent.diplo.de

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Taschkent

www.uza.uz

Die nationale Nachrichtenagentur Usbekistan

www.deutsch-usbekische-gesellschaft.de

Deutsch-Usbekische-Gesellschaft e.V.